Neue Operationsmethoden bei AMD
Was viele Patienten nicht wissen: Neben der Injektion von Medikamenten gibt es neue Therapieansätze mit innovativen Operationen. Diese haben den entscheidenden Vorteil, dass sie eine feuchte Makuladegeneration unter Umständen dauerhaft heilen können – anders als eine IVOM-Behandlung, die den Krankheitsverlauf meist nur aufhalten oder verlangsamen kann. Nur wenige Zentren bieten diese speziellen OP-Therapien an.

Reinraumlabor

Wussten Sie schon?
Wir sind spezialisiert auf die neuesten Operationsmethoden bei AMD und haben einige wissenschaftlich mitentwickelt. Um diesem Anspruch zu genügen, unterhalten wir eine eigene Forschergruppe im Reinraumlabor.

 

Unsere innovativen Operationsmethoden

 

Pneumatisches Verdrängen von Netzhautblutungen
Ausgedehnte Blutungen sind eine häufige Komplikation der AMD. Unter der laufenden IVOM-Therapie nimmt das Risiko für eine Blutung eher zu als ab. Bei einer plötzlichen Sehverschlechterung ist Eile geboten, denn die Blutung kann innerhalb von wenigen Tagen die noch intakten Sehzellen dauerhaft schädigen. Die Lösung ist, die Blutung aufzulösen und abzudrängen. Dabei entfernen wir zunächst den Glaskörper. Über eine winzige Injektion eines Medikaments unter die Netzhaut lösen wir das Blut auf und verdrängen es mit einer Gasblase.

Verdrängen von Netzhautblutungen

Szurman P. Subretinale Chirurgie bei Massenblutungen. Ophthalmologe 2009; 109: 657-664

 

Drainage von Massenblutungen
Bei ausgedehnten Massenblutungen genügt ein Verdrängen des Blutes nicht. Es muss entfernt werden. Dazu wird die Blutung zunächst medikamentös aufgelöst und mit einer speziellen Technik (der sogenannten PFCL-Wippe) über einen winzigen Schnitt in der Netzhaut schonend abgeleitet. Unsere Augenklinik ist auf dieses Verfahren spezialisiert.

Blutdrainage

Szurman P. Subretinale Chirurgie bei Massenblutungen. Ophthalmologe 2009; 109: 657-664

 

RPE-TransplantationDie Autologe RPE-Transplantation
Prinzipiell lässt sich eine feuchte AMD durch die Entnahme der ursächlichen Gefäßmembran heilen. Hierbei geht allerdings fast immer die empfindliche Ernährungsschicht der Netzhaut (die RPE-Zellen) verloren. Diese Zellschicht muss ersetzt werden. Dazu entnehmen wir von einer weiter außen liegenden Stelle RPE-Zellen, konzentrieren diese in einem eigenentwickelten Verfahren an und spritzen diesen Zell-Cocktail unter die Netzhaut. Die Zellen können sich so wieder regenerieren und die Netzhaut ernähren.
Abbildung: Szurman P, Gelisken F, Aisenbrey S, Bartz-Schmidt, KU. Grenzbereiche und Perspektiven: Chirurgische Alternativen. In: Intravitreale Pharmakotherapie. Hrsg: Bartz-Schmidt KU. Schattauer, Stuttgart, New York 2008: 180-188.

Aderhautpatch-Transplantation
Da nicht nur die Netzhaut und die RPE-Zellen im Rahmen der AMD geschädigt sind, besteht der weitergehende Ansatz einer Aderhautpatch-Transplantation. Dabei ersetzen wir die empfindlichen RPE-Zellen sowie die darunter liegende Gefäßschicht (Aderhaut). Wenn dieses freie Transplantat in die Aderhaut einwächst, kann die Makula wieder deutlich besser ernährt werden.

Aderhautpatch

Szurman P, Gelisken F, Aisenbrey S, Bartz-Schmidt, KU. Grenzbereiche und Perspektiven: Chirurgische Alternativen. In: Intravitreale Pharmakotherapie. Hrsg: Bartz-Schmidt KU. Schattauer, Stuttgart, New York 2008: 180-188.

 

Kontakt

Callcenter:
06897 / 574-1121

Notfallambulanz (Pforte, außerhalb der Callcenter-Sprechzeiten):
06897 / 574-0

Privatambulanz (Chefarzt-Sekretariat):
06897 / 574-1119

Adresse:
Augenklinik Sulzbach, An der Klinik 10
66280 Sulzbach

Anfahrt

Kontakt

Leiter Makulazentrum Saar

Priv. Doz. Dr. med. Boris Stanzel, Leiter Makulazentrum Saar

PD Dr. Dr. med. Boris Stanzel
Oberarzt
E-Mail
Kurzlebenslauf
Kontakt

 

neu-Innovative Therapien im Makulazentrum Saar

In unserem spezialisierten Makulazentrum finden Sie die neuesten Behandlungsmöglichkeiten für Makuladegeneration, Diabetes und Gefäßerkrankungen: Von der IVOM bis zur Aderhaut-Transplantation.

 

Erfahren Sie mehr

Innovative Therapien im Makulazentrum

neu-Komfortstation mit Hotelfeeling

Für einen besonders angenehmen Aufenthalt während des stationären Aufenthalts empfehlen wir Ihnen unsere Komfortstation: Patientenzimmer und Service mit Hotelcharakter.

 

Erfahren Sie mehr

Komfortstation 1

neu-Forschung: Am Puls der Zeit

Wir haben mehrere Forschergruppen im eigenen Reinraum-Labor, ein klinisches Studienzentrum sowie Entwicklungspartnerschaften mit renommierten Medizintechnik-Firmen und dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT.

 

Erfahren Sie mehr

Forschung und Lehre

KTQ Zertifikat

Wussten Sie schon?

Unser hohes Maß an Qualität wurde uns als erster Klinik im Saarland offiziell zertifiziert. Das KTQ-Siegel steht für Patientenorientierung, geprüfte Qualität und Sicherheit.