Welche Glaukomformen gibt es?
Der Name Glaukom (Grüner Star) bezeichnet eine Gruppe von Erkrankungen, die eines gemeinsam haben: Nach und nach sterben die Fasern der Sehnerven ab. Häufig wegen eines zu hohen Augeninnendrucks, aber auch wegen einer gestörten Durchblutung des Sehnervenkopfes. Dafür gibt es verschiedene Ursachen.

Es gibt zahlreiche Glaukomformen, die unterschiedlich behandelt werden:

 

Chronisches Offenwinkel-Glaukom
Am häufigsten ist das chronische Offenwinkel-Glaukom, bei dem der Augendruck oft nur mäßig erhöht ist. Ursache ist zumeist ein gestörter Abfluss im Kammerwinkel, der häufig durch unterschiedliche Ablagerungen oder Umbauprozesse seine Funktion nur unzureichend erfüllen kann.

Wussten Sie schon?
Vor allem Ältere und Menschen mit Glaukomvorkommen in der Famile sind häufig vom chronischen Offenwinkel-Glaukom betroffen.

 

Geschädigter SehnervkopfSekundärglaukom
Bei vielen Patienten ist nicht das normale „Altern“ des Trabekelwerks die Ursache für einen erhöhten Abflusswiderstand im Kammerwinkel. Das Trabekelwerk ist ein schwammartiges Geflecht im Bereich des Kammerwinkels. Durch dieses Geflecht fließt das Kammerwasser aus der vorderen Augenkammer in den sogenannten Schlemm-Kanal und leitet sich anschließend in das Blutsystem ab.
Es gibt typische Erkrankungen der Augen, die ein Glaukom entstehen lassen. Sie sind meist durch hohe Druckspitzen gekennzeichnet und benötigen besonders häufig eine frühzeitige operative Therapie. Bei bestimmten Begleiterkrankungen des Auges kommt es zur Ausschwemmung von Zellen oder Gewebematerial, die das Trabekelwerk „verstopfen“.
Mögliche Ursachen sind:

  • Entzündungen
  • Zurückliegende Gefäßverschlüsse
  • Kortison-Therapie
  • Diabetes und andere Allgemeinerkrankungen
  • Kurzsichtigkeit
  • Ablagerungen im Auge (PEX-Glaukom, Pigmentdispersionsglaukom)
 
Irisfotografie fortgeschrittenes Pigmentdispersionsglaukom

Retrograde Fotografie zur Durchleuchtbarkeit der Iris bei fortgeschrittenem Pigmentdispersionsglaukom

Fotografie Iriswurzel mit massiver Pigmentüberfrachtung

Fotografie der Iriswurzel mit massiver Pigmentüberfrachtung bei Pigmentdispersionsglaukom

Fotografie abgeschilftertes amorphes PEX-Material

Fotografie von abgeschilfertem amorphem (PEX-)Material auf der Linsenoberfläche. Schwemmt sich dieses Material auf, überfrachtet es den Kammerwinkel.

 

Normaldruckglaukom
Das Normaldruckglaukom ist eine Sonderform des Glaukoms. Hierbei entwickelt sich trotz normaler Druckwerte ein Glaukomschaden des Sehnervs. Ursache ist ein Missverhältnis zwischen dem vorliegenden Augeninnendruck und der Durchblutung des Sehnervenkopfes. Damit wir ein Normaldruckglaukom sicher ausschließen können, ist ein stationäres Tagesdruckprofil mit Nachmessungen nötig, um nächtliche Druckspitzen herauszufinden. Zusätzlich führen wir ein begleitendes 24-Stunden Blutdruckprofil durch.

Entwicklungsbedingte Glaukome
Entwicklungsbedingte Glaukome sind eine wichtige Sonderform, bei denen die Abflussstrukturen nicht vollständig ausgebildet sind. Diese Glaukomform kann angeboren sein oder sich im Kindes- oder Jugendalter darstellen. Typischerweise fallen die betroffenen Kinder durch große Augen, vermehrten Tränenfluss und Lichtempfindlichkeit auf. Kinder mit entwicklungsbedingten Glaukomen betreuen wir in enger Zusammenarbeit mit unserer Kindersprechstunde.

Axenfeld-Rieger-Anomalie

Im ersten Moment mag man die schönen großen Augen des Kindes bewundern. Doch Vorsicht: hier liegt ein angeborenes Glaukom vor, eine so genannte Axenfeld-Rieger Anomalie.

Rieger-Syndrom

Bei diesem Auge ist auch für Laien zu erkennen, dass etwas „nicht stimmt“. Ein Kind mit einem so schweren angeborenen Glaukom (Rieger-Syndrom) bedarf einer besonders sorgfältigen, oft langjährigen augenärztlichen Betreuung.

 

WinkelblockglaukomWinkelblockglaukom
Beim akuten Winkelblockglaukom steigt der Augeninnendruck plötzlich sehr stark an. Durch eine Blockade des Augenwasserabflusses aus dem hinteren in den vorderen Augenabschnitt wird der Kammerwinkel verlegt. Typischerweise leiden die Patienten unter heftigen Schmerzen, die meist mit ebenso heftiger Übelkeit und Kopfschmerzen einhergehen. Am betroffenen Auge wird das Sehen milchig und das Auge ist gerötet. Ein akutes Winkelblockglaukom ist ein Notfall und bedarf einer sofortigen augenärztlichen Behandlung.

Kontakt

Callcenter:
06897 / 574-1121

Notfallambulanz (Pforte, außerhalb der Callcenter-Sprechzeiten):
06897 / 574-0

Privatambulanz (Chefarzt-Sekretariat):
06897 / 574-1119

Adresse:
Augenklinik Sulzbach, An der Klinik 10
66280 Sulzbach

Anfahrt

Online-Terminvergabe Patienten

Kontakt

Sektionsleiter Glaukom

Oberarzt Dr. Arno Haus

Dr. med. Arno Haus
Oberarzt
E-Mail
Kurzlebenslauf
Kontakt

 

neu-Kanaloplastik - Neue Hilfe bei Glaukom

Mit diesem schonenden Mikrokatheter-Verfahren behandeln wir effektiv den natürlichen Abfluss des Augenwassers. Mit fast 2.000 Eingriffen verfügen wir über die weltweit größte Erfahrung mit der Kanaloplastik-Operation.

 

Erfahren Sie mehr

Kanaloplastik - Neue Hilfe bei Glaukom

neu-Mehr Infos für unsere Patienten

Wir nehmen die Anliegen unsere Patienten ernst. Mit zahlreichen Seminaren und Info-Abenden sorgen wir für bestmögliche Information. Highlight ist unsere Woche des Sehens.

 

Erfahren Sie mehr

Informationen für Patienten

neu-Neu: Mikro-Stents gegen Glaukom

Mit unseren neuen Mikro-Stents- und Laser-Verfahren behandeln wir Glaukome besonders schonend. Wir sind Vorreiter bei diesen Techniken.

 

Erfahren Sie mehr

Mikro-Stents gegen Glaukom

KTQ Zertifikat

Wussten Sie schon?

Unser hohes Maß an Qualität wurde uns als erster Klinik im Saarland offiziell zertifiziert. Das KTQ-Siegel steht für Patientenorientierung, geprüfte Qualität und Sicherheit.