Deutschlandweit reicht das Angebot an gespendeten Hornhäuten nicht aus, um den Bedarf zu decken. Derzeit warten bundesweit 6.000 hornhautblinde Menschen auf eine Spende. Zur besseren Versorgung dieser Patienten haben wir zusammen mit der gemeinnützigen Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) und den Deutschen Knappschaftskliniken ein neues Spendernetz aufgebaut. Unser Ziel ist es, möglichst schnell ein geeignetes Hornhaut-Transplantat für schwer augenkranke Menschen bereitzustellen.

Wussten Sie schon?
Derzeit warten 6.000 Menschen in Deutschland auf eine Hornhauttransplantation in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG).

 

Spendernetz der DGFGSpendernetzwerk der Knappschaftskliniken
Unser Spendernetzwerk stützt sich auf die Mithilfe von 14 Knappschaftskliniken im Bundesgebiet, womit wir das bereits gut organisierte Netzwerk der DGFG erheblich vergrößern. Die Koordination der Entnahme erfolgt durch die DGFG. Im Vordergrund steht bei einer Gewebespende immer die ethische Verantwortung gegenüber den Verstorbenen und ihren Angehörigen. Sie ist ausschließlich altruistisch (nicht-kommerziell und freiwillig).

 

Standorte der DGFGKooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG)
Wir kooperieren mit der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG), um möglichst vielen Patienten schnell und unkompliziert zu helfen. Die DGFG ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die seit mehr als 15 Jahren das Ziel verfolgt, Patienten mit einem für sie geeigneten Gewebetransplantat zu versorgen. Sie unterhält ein bundesweites Netzwerk zwischen Spenderkliniken, Gewebebanken und Transplantationseinrichtungen, die ausschließlich im Bereich der nicht-kommerziellen Gewebespende tätig sind. Die DGFG unterstützt ihre Kooperationspartner direkt vor Ort bei der Spende, bei der Aufarbeitung der Gewebe und der anschließenden Vermittlung. Wir sind als Partner der DGFG dem Gemeinwohl verpflichtet. Wir handeln nach den Bestimmungen des Transplantationsgesetzes, das ausdrücklich jeglichen Handel mit Organen oder Geweben in kommerzieller Absicht untersagt. Die Daten des Spenders werden vertraulich behandelt und anonymisiert. Es findet keine Zusammenführung von Spender- und Patientendaten statt.

Die Augenhornhaut - Gewebespende oder Organspende?
Die Augenhornhautspende ist eine Gewebespende. Sie hat den Vorteil, dass sie – anders als eine Organspende – nicht unmittelbar transplantiert werden muss. Eine Gewebespende wird zunächst in zugelassenen Gewebebanken speziell aufbereitet und umfassend untersucht, damit keine Krankheiten auf den Empfänger übertragen werden. Die Gewebespende hat in der Transplantationsmedizin eine immer größere Bedeutung gewonnen. Daher regelt seit 2007 ein Gewebegesetz die Voraussetzungen der Gewebespende und –transplantation. Trotz zahlreicher Bemühungen staatlicher Institutionen und Verbände, die Bereitschaft zur Spende in der Öffentlichkeit zu erhöhen, besteht noch immer ein Mangel an verfügbaren Gewebetransplantaten.

Wussten Sie schon, dass...

  • Gewebespenden Leben retten können?
  • in Deutschland mehr Gewebe als Organe transplantiert werden?
  • Gewebespenden noch bis zu 72 Stunden nach dem Tode möglich sind?
  • Jugendliche sich ab 16 Jahren entscheiden können, nach dem Tod Gewebe zu spenden?
  • es für Gewebespenden keine Altersgrenze gibt?

Kontakt

Callcenter:
06897 / 574-1121

Notfallambulanz (Pforte, außerhalb der Callcenter-Sprechzeiten):
06897 / 574-0

Privatambulanz (Chefarzt-Sekretariat):
06897 / 574-1119

Adresse:
Augenklinik Sulzbach, An der Klinik 10
66280 Sulzbach

Anfahrt

Online-Terminvergabe Patienten

Kontakt

Leiter Gewebebank

Oberarzt Dr. Arno Haus

Dr. med. Arno Haus
Oberarzt
E-Mail
Kurzlebenslauf
Kontakt

 

neu-Forschung: Am Puls der Zeit

Wir haben mehrere Forschergruppen im eigenen Reinraum-Labor, ein klinisches Studienzentrum sowie Entwicklungspartnerschaften mit renommierten Medizintechnik-Firmen und dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT.

 

Erfahren Sie mehr

Forschung und Lehre

neu-Starke Unterstützung

Besonders stolz sind wir auf die Schirmherrschaft des Landesgesundheitsministeriums über unsere Gewebebank.

 

Aktuelles

KTQ Zertifikat

Wussten Sie schon?

Unser hohes Maß an Qualität wurde uns als erster Klinik im Saarland offiziell zertifiziert. Das KTQ-Siegel steht für Patientenorientierung, geprüfte Qualität und Sicherheit.