Der erste Schritt: Die Vorstellung in der Hornhautsprechstunde
Zunächst erfolgt eine ambulante Vorstellung in der Hornhautsprechstunde. Neben einer ausführlichen klinischen Untersuchung führen wir eine Endothelzellmikroskopie sowie eine Pachymetrie durch. Ist die Indikation für eine DMEK gegeben, wird direkt ein Termin in ca. 3 Monaten vereinbar. Mit Einführung unserer Reinraum-Gewebebank sinkt die durchschnittliche Wartezeit auf ein Transplantat erheblich.

Wussten Sie schon?
Unsere hochmoderne Hornhautbank genügt höchsten Qualitätsstandards unter Reinraum-Bedingungen. Sie ist spezialisiert auf moderne Teiltransplantate, die deutlich schonender zu transplantieren sind und ein besseres Sehen ermöglichen.

 

Minimal-invasive DMEK in TropfanästhesieKatarakt-OP vor, während oder nach DMEK?
Die DMEK ist deutlich einfacher im pseudophaken Auge durchzuführen. Durch die deutlich tiefere Vorderkammer in pseudophaken Augen bestehen mehr Manipulationsmöglichkeiten, um die Lamelle gut anzulegen. Aus diesem Grund kann die Kataraktoperation gerne vor der DMEK heimatnah bei Ihnen durchgeführt werden. Ist das nicht möglich, zum Beispiel wenn das Risiko einer Hornhautdekompensation nach Kataraktchirurgie zu hoch erscheint, wird die DMEK mit einer Kataraktoperation kombiniert durchgeführt. Das ist sehr gut möglich. Allerdings ist die Re-Bubbling Rate bei kombinierten Operationen fast doppelt so hoch. Aus diesem Grund ist ein zweiseitiges Vorgehen möglichst zu empfehlen. Nur bei jungen Patienten mit einer klaren Linse würden wir die natürliche Linse belassen.
Abbildung: Minimal-invasive DMEK in Tropfanästhesie

Ist eine DMEK auch in aphaken Augen möglich?
Schwieriger sind dagegen aphake Patienten. Durch das fehlende Linsendiaphragma kann es zu einer Verlagerung der Luftblase hinter das Irissegment kommen. Die gewünschte Andruckwirkung der Luft auf das Transplantat lässt sich dann nicht mehr erzielen. Das betrifft auch Augen nach sklerafixierten Linsen oder einer Irisklauenlinse.

Welche Narkoseformen sind möglich?
Die Operation lässt sich je nach Ausgangsbefund und Patientenwunsch in topischer oder örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchführen. Zunehmend realisieren wir den Eingriff in Tropfanästhesie, da das subjektive Empfinden des Patienten dem bei einer Katarakt-Operation ähnelt.

Müssen Blutverdünner präoperativ abgesetzt werden?
Nein, das Absetzen der blutverdünnenden Medikamente ist vor einer DMEK nicht unbedingt notwendig! Wenn das Absetzen der blutverdünnenden Medikation aus internistischer Sicht gut möglich ist, kann es dennoch sinnvoll sein, die Antikoagulation zu pausieren.

Wartezeit auf ein Transplantat?
Die durchschnittliche Wartezeit auf ein Transplantat beträgt in Deutschland ca. 1 Jahr. Bei uns in Sulzbach ist seit Eröffnung unserer Reinraum-Gewebebank die durchschnittliche Wartezeit auf ein Transplantat auf 3-4 Monate gesunken.

Kontakt

Callcenter:
06897 / 574-1121

Notfallambulanz (Pforte, außerhalb der Callcenter-Sprechzeiten):
06897 / 574-0

Privatambulanz (Chefarzt-Sekretariat):
06897 / 574-1119

Adresse:
Augenklinik Sulzbach, An der Klinik 10
66280 Sulzbach

Anfahrt

Online-Terminvergabe Patienten

Kontakt

Leiter Transplantationszentrum

Chefarzt Prof. Dr. Peter Szurman

Prof. Dr. med. Peter Szurman
Chefarzt der Augenklinik
E-Mail
Kurzlebenslauf
Kontakt

 

KTQ Zertifikat

Wussten Sie schon?

Unser hohes Maß an Qualität wurde uns als erster Klinik im Saarland offiziell zertifiziert. Das KTQ-Siegel steht für Patientenorientierung, geprüfte Qualität und Sicherheit.